Antifa

Ich teile mit den Aktivisten der linken Szene den Traum von einer besseren Welt. Doch ich glaube nicht daran, dass man die Welt erst schlechter machen muss, um diesen Traum Wirklichkeit werden zu lassen. Man kann die Welt nicht dadurch besser machen, dass man Parolen auf Wände schmiert, Polizisten verprügelt und Autos anzündet. Im Gegenteil. Diese Gewalt verhindert, dass sich Menschen mit linkem Gedankengut beschäftigen. Wer Wut säht erntet Ablehnung. Der berühmte Aufruf: „Macht kaputt, was euch kaputt macht.“ ist die Sackgasse, in der sich linke Aktivisten selbst eingemauert haben.
Doch diese Mauern existieren nur in den Köpfen.
Sie können überwunden werden.

Schreibe einen Kommentar